TechnologieCentrum Kleben

header_image.jpg

Ausbildung zur Klebfachkraft

Richtlinie:
Ausbildung und Prüfung gem. DVS/EWF 3301 zur Klebfachkraft (EAS)

Ausbildungsziel:
Die stürmische Entwicklung in der Werkstofftechnik ermöglicht ungeahnte Produkt- und Prozessinnovationen durch den Einsatz der Klebtechnik. Zur Erschließung dieses Potentials und zur Optimierung von Fertigungs-
abläufen ist die Kenntnis der elementaren Zusammenhänge notwendig. Im Laufe dieser Ausbildung werden diese Zusammenhänge vermittelt. Die Theorie wird ergänzt durch praktische Arbeiten im Labor, um das Erlernte zu “begreifen”. Die Teilnehmer erhalten so einen intensiven Einblick in die Welt des Klebens und sind nach Abschluss der Ausbildung in der Lage:
• den Einsatz der Klebtechnik in der Produktion verantwortlich zu überwachen
• klebgerecht zu konstruieren
• eine qualifizierte Klebstoffauswahl durchzuführen
• Fehler in der Prozesskette systematisch zu erkennen.
Die Ausbildung schließt mit einer praktischen und theoretischen Prüfung vor einer unabhängigen Prüfungs-
kommission des DVS (Deutscher Verband für Schweißen und verwandte Verfahren) ab. Nach bestandener Prüfung erhalten die Teilnehmer ein europaweit gültiges Zeugnis, anerkannt durch den EWF (European Federation for Welding, Joining and Cutting).

Zielgruppe:
Aufsichtspersonal, Konstrukteure, Entwickler, Vorarbeiter der Produktion, Fertigungsplaner, Qualitätssicherer, Anwendungstechniker, Vertriebsmitarbeiter?(z.B. Klebstoffhersteller), Labormitarbeiter.

Voraussetzungen:
Der Lehrgangsteilnehmer soll die Unterrichtssprache soweit beherrschen, dass er dem Unterricht folgen und die fachkundlichen Prüfungen ablegen kann. Es werden Fachbegriffe der Polymertechnik und der Chemie genutzt. Vorkenntnisse auf diesen Fachgebieten sind aber nicht erforderlich.

Ausbildungsort und -dauer:
3 x 5 Tage (montags bis freitags) Vollzeit. Für die Prüfung zur Klebfachkraft müssen alle drei Wochen absolviert werden.Aktuell bilden wir an folgenden Standorten zur Klebfachkraft aus:
• Übach-Palenberg (i.d.Nähe von Aachen)
• Garching
• Berlin
• Rapperswil CH
• In Kooperation mit dem Süddeutschen Kunststoff-Zentrum (SKZ) in Halle

Lehrmethoden:
• Referate mit Diskussion
• Vorführungen und Videos
• Lehrgangsunterlagen
• praktische Übungen im klebtechnischen Labor

Termine und Kosten:
Die aktuellen Lehrgangstermine und Kosten für den ausgewählten Kurs entnehmen Sie bitte unserem Informationsblatt Termine im Downloadbereich.Der Lehrgang ist mehrwertsteuerfrei.
Im Preis inbegriffen sind:
• ausführliche Lehrgangsunterlagen
• sämtliche Verbrauchsmaterialien für die praktischen Klebübungen
• ausreichend Pausengetränke

Unterkunft:
Auf Anfrage vermitteln wir gerne Kontakte zu ortsansässigen Hotels.

Ausbildungsinhalt: 
Woche 1
• Grundlagen der Polymere
• Klebstoffe
• Bindungskräfte
• Klebstoffauswahl

Woche 2
• Fügeteilwerkstoffe
• Oberflächenvorbehandlung
• klebgerechte Berechnung und Konstruktion
• Qualitätssicherung in der Klebtechnik

Woche 3
• Qualitätsmanagement
• Aufgaben des Klebaufsichtpersonals
• Prozesstechnik und Klebstoffverarbeitung
• Klebstoffauswahl unter anwendungsspezifischen Gesichtspunkten

Veranstalter:
TechnologieCentrum Kleben GmbH
Klebtechnisches Zentrum des DVS e.V.

Ansprechpartnerin:
Frau Andrea Janke

TC-Kleben GmbH
Carlstr. 50, 52531 Übach-Palenberg
Tel.: 02451/971200, Fax: 02451/971210
Email: post@tc-kleben.de,
Netz: www.tc-kleben.de